Suchtgefahr – Bernays Tag & Nacht

Die “Horden Krieger” Sahin, Ordin und Burc erzählen uns von einer Sucht, von der man nicht mehr loskommt. Das Ganze spielt in der Ingolstädter Straße – in diesem Haus.

“Der Hordenkrieger” zum Anhören

Der Horden Krieger

Es ist Freitag endlich wieder mal Raiden! Phillip denkt sich „Ja man, endlich wieder das ganze Wochenende durchzocken!!!“ Zuhause setzt er sich gleich an den Laptop und zockt sich erstmal warm. Phillip ist total süchtig nach World of Warcraft, er ist wie gefangen in dieser Onlinewelt und spricht oft nur in der Chatsprache. Als Phillip am Abend gerade mit seiner Gilde unterwegs ist, kommt seine Mutter in das Zimmer und bittet ihn, den Müll rauszubringen.
Phillip antwortet „Kann nicht…..muss zocken…. komm später wieder“.
Da antwortet die Mutter mit hoher Stimme „Nein, Phillip,  bring jetzt den Müll raus!“ Phillip „Nein, Mutter, ich muss noch mein Raid abschließen.
Mutter „Phillip !! Ich sag es nicht noch einmal!“
Phillip sieht seine Mutter herausfordernd an.
Phillip „Sonst was?“
Mutter „Sonst lösche ich dein Acc.“
Phillip „LoL! Du weisst nicht mal wie man ein Laptop hochfährt. Du HD!
Mutter „Phillip …“
Jetzt ist Phillip richtig genervt und wird laut!
Phillip “Oh my god! Boohaa Mutter nerv nicht! Jetzt weiß ich, warum sich Papa von dir scheiden ließ, mit dir hält man es ja echt nicht aus!“
Der Mutter platzt der Kragen und sie wirft den verhassten Laptop aus dem Fenster! Raus auf die Ingolstädter Straße. Phillip ist fassungslos und starrt seine Mutter an.
Phillip „Bei der Macht von Azeroth. Ich werde dich ownen! Du Noob!!“
Entsetzt geht er in Richtung Fenster und sein Blick sucht fieberhaft den völlig zerstörten Laptop. Aber was sieht er da….ein Mann hat seinen Laptop in der Hand! Er hat ihn aufgefangen! Phillip macht das Fenster auf und springt auf das Vordach. Er geht zu dem Mann und reist ihm den Laptop aus der Hand.
„Hey gib her du Gimp! Das ist meiner!“
Er macht ihn auf und merkt, dass es noch funktioniert. Überglücklich tippt er „RE“ ein, setzt sich auf den Bordstein und zockt weiter…

 

Das Projekt ist gefördert durch 

Dieser Beitrag wurde unter Bernays Tag & Nacht abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Suchtgefahr – Bernays Tag & Nacht

  1. Pingback: Fiktiv, virtuell, real – die eigene Lebenswelt erkunden | kooperationsprojekte-muc.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>